Hilfsaktion für Kenia

Der Osten Afrikas wird von einer verheerenden Dürre heimgesucht. 12 Millionen Menschen am Horn von Afrika leiden unter Hunger und Durst. Sie benötigen dringend Hilfe von außen. Sie brauchen Nahrung und Wasser, um zu überleben.

Das Hans-Bößner-Hilfswerk engagiert sich angesichts dieser Katastrophe erstmals im Norden Kenias und unterstützt dort die notleidenden Menschen im Kerio-Tal und in Ileret in der Diözese Marsabit. Ansprechpartner des Hilfswerks vor Ort ist der Benediktinerpater Winfrid Yego, der in Würzburg studiert hat und schon früh Kontakte nach Lauf geknüpft hat.

Das Hilfswerk hat spontan etwa 10.000 € als Soforthilfe zur Verfügung gestellt. Mit diesem Geld werden vor allem Lebensmittel und Medikamente angeschafft, aber auch Notunterkünfte für Flüchtlinge errichtet. Zur Linderung der Not sind weitere Hilfen geplant. Auch der Lions-Club unterstützt die Benediktiner vor Ort bei ihrer Hungerhilfe durch finanzielle Zuwendungen.


Hans-Bößner-Hilfswerk Lauf
zurück